Begleitete Sozialstunden

Für die Ableistung der gemeinnützigen Arbeitsstunden vermitteln wir die Betroffenen an potenzielle Einsatzstellen, die ihren Fähigkeiten und Möglichkeiten [u1] entsprechen und stellen einen ersten Kontakt zwischen beiden her. 

Zu begleiteten Sozialstunden werden Jugendliche und Heranwachsende eingeteilt, die für die Ableistung der Arbeitsstunden eine besondere Betreuung benötigen. Begleitete Sozialstunden werden durch das Gericht beauflagt. 

 

Die Anmeldung erfolgt grundsätzlich über die zuständige Jugendgerichtshilfe.

Arbeitsleistungen können sowohl als Erziehungsmaßregel (Arbeitsweisung) oder als Zuchtmittel (Arbeitsauflage) angeordnet werden; rechtlich verankert in § 10 Nr. 4 JGG und § 13 Nr. 2 i.V.m. § 15 Nr. 3 JGG. Die Leistung wird gem. § 35 SGB VIII als intensive sozialpädagogische Einzelbetreuung erbracht.


Kontakt

Frau Arlt
cottbuser-jugendrechtshaus@t-online.de
0355 4302382
0151 22767720 

Gefördert aus kommunalen Mitteln der Stadt Cottbus.